top of page

About

Elijah_Salomon_5.jpg
Biografie

Elijah, bürgerlich Elia Gunnar Salomon, ist am 20.08.1986 als Sohn eines Italieners und einer Schweiz-Norwegischen Doppelbürgerin in Zürich geboren. Elijah ist ein mehrsprachiger Sänger und Songwriter, er singt hauptsächlich auf Schweizerdeutsch, Englisch, Jamaikanisches Kreolisch (Patois) und Spanisch. Sein Stil ist als Roots Reggae zu bezeichnen der sich mit verschiedenen Stilen wie Dub, Bossa Nova, Rap und Blues mischt. Als Multi-Instrumentalist (Gitarre, Querflöte und Congo Drum) und Songwriter schreibt und produziert er auch den grössten Teil seiner Musik selber.


 

Biografie Deutsch

Elia Gunnar Salomon, bekannt als Elijah Salomon, wurde am 20. August 1986 als Sohn eines italienischen Vaters und einer norwegisch-schweizerischen Mutter geboren. Er wuchs als stolzer Zürcher auf und die multikulturelle Stadt war schon immer ein fruchtbarer Boden für seine Musik und seine Inspiration. Seine Mehrsprachigkeit ist Ausdruck einer Generation, für die Offenheit und die Vermischung der Kulturen selbstverständlich sind.

Elijah Salomon ist seit fast 17 Jahren ein Begriff in der Schweizer Musik-und Reggae-Szene. Sein Debütalbum Beweg Di, das er mit der Band The Dubby Conquerors aufnahm, war ein großer nationaler und internationaler Erfolg. Das Album mischt deutsch-schweizerischen Roots-Reggae mit so unterschiedlichen Stilen wie Dub, Latin- Elementen, Rap und Blues. Mit Liedern wie Gib Mer Meh und Las Bliebe erreichte es mehrere Radiosender, während der Videoclip zu Sie Isch Wäg mehr als 650.000 Mal auf YouTube aufgerufen wurde und sich das Album mehr als 6.000 Mal verkaufte.

Im Jahr 2008 brachte Salomon den Mundart-Reggae in die Welt, nachdem er den European Reggae Contest gewonnen hatte, worauf eine zweijährige Tournee durch Europa, Afrika und Mittelamerika folgte. In mehr als 200 Konzerten auf der ganzen Welt singt er fast ausschliesslich auf Schweizerdeutsch und beweist, dass Musik verbindet und von allen verstanden wird.

 

Bis 2010 war Elijah nur für seine Texte auf Schweizerdeutsch bekannt. Das änderte sich nach der Veröffentlichung der Single Do Good in Life, in der er in Patois sang und sich auch musikalisch Jamaika näherte, wo er eine Zeit lang lebte und seine Einflüsse und Erfahrungen einfließen ließ.

Im Jahr 2014 wurde seine zweite LP, Eat Ripe Fruit, von One Camp Records, seinem Plattenlabel, veröffentlicht. Auch dieses Werk kommt bei dem bereits großen Publikum sehr gut an und knüpft an den Erfolg seines Vorgängers an. Im April 2016 wird der Dub-Remix des Albums unter dem Titel Dub Ripe Fruit veröffentlicht. Die acht Tracks wurden in London unter Mitwirkung der jamaikanischen Band Raging Fyah sowie von Joe Ariwa, dem Sohn des legendären Mad Professor, arrangiert. Mit diesem Album ist Elijah der erste Schweizer Künstler, der ein komplettes Dub-Remix-Albumveröffentlicht.

In den folgenden Jahren werden in Zusammenarbeit mit den gambischen Künstlern King Kora und Sambou Suso Singles wie You Never Know oder Miniyang Baa Dub veröffentlicht, die die traditionelle westafrikanische Musik der Kora (die in diesen Gebieten beheimatete Harfe) mit Roots-Reggae verbinden.

Im Frühjahr 2019 veröffentlicht er die EP Herz Vomene Loi, Elijahs nächstes reines Mundartwerk seit langem, produziert in Zusammenarbeit mit den legendären jamaikanischen Produzenten Bobby Digital und John John sowie seiner Band The One Camp Crew.

Im September 2022 erschien sein viertes Album Salomon, mit Titeln auf Schweizerdeutsch und Englisch und erstmals auch auf Italienisch.

Biography English

 

Elia Gunnar Salomon aka Elijah Salomon was born on August 20, 1986, as the son of an Italian father and a Norwegian-Swiss mother. He grew up as a proud citizen of Zurich and until this day, the multicultural city is the breeding ground of his music and inspiration. His multilingualism stands as the expression of a generation that embraces openness and mixing of cultures naturally.

Elijah Salomon has been a household name in the Swiss music and reggae scene for almost 17 years now. His debut album Beweg Di, recorded with the band The Dubby Conquerors, was a great national and international success. The album mixed Swiss German roots reggae with different styles like dub, latin elements, rap and blues. With tracks like Gib Mer Meh and Las Bliebe, he celebrates success on radio stations and Sie Isch Wäg has been viewed more than 650.000 times on YouTube. The album sold more than 6.000 copies.

In 2008, Salomon took dialect reggae to the world by winning the European Reggae Contest and then toured through Europe, Africa and Central America for two more years. He played more than 200 concerts worldwide, almost exclusively singing in Swiss German, showing that music unites and is spoken by all.

Until 2010, Elijah was only known for Swiss German lyrics. This changed with the release of the single Do Good in Life. On this track, Elijah sings in Patois and also musically moves closer to Jamaica, where he lived for some time, letting the influences and experiences flow in.

In 2014, Eat Ripe Fruit, his second LP, was released on One Camp Records, his own label. This work was also very well received by the now large audience and continued the success of its predecessor. In April 2016, the album dub remix was released under the title Dub Ripe Fruit. The eight songs were arranged in London with the participation of the Jamaican band Raging Fyah as well as Joe Ariwa, son of the legendary Mad Professor. With this record, Elijah is the first Swiss artist to release a complete dub remix album.

In the following years, singles like You Never Know or Miniyang Baa Dub saw the light of day, in collaboration with the Gambian artists King Kora and Sambou Suso combining the traditional West African music of the Kora (West African harp) with roots reggae.

In the spring of 2019 he published the EP Herz Vomene Loi, Elijah's next pure dialect work in a long time, produced in collaboration with legendary Jamaican producers Bobby Digital and John John, as well as his band, The One Camp Crew.

In September 2022 he released his fourth album Salomon, with songs in Swiss German and English, and for the first time also in Italian.

BIO Italiano

BIO Espanol

BIO Francais

 

 

Diskografie / Discography

Albums

  • 2007: Beweg di (Roaaar, Nation)

  • 2009: Beweg di – Outernational (Roaaar, Nation / Groove Attack)

  • 2009: Naturality Riddim Sampler (One Ton, Nation)

  • 2014: Eat Ripe Fruit (One Camp, TBA)

  • 2016: Eat Ripe Fruit – Special Edition (One Camp)

  • 2016: Dub Ripe Fruit (One Camp / Ariwa Sounds)

  • 2018: Tapalapa Riddim (One Camp)

  • 2022: Salomon (One Camp Records)

  • 2023: Salomon Dub (One Camp Records)

 

Singles and EPs (EPs in italics)

  • 2007: Gib mer meh (Roaaar)

  • 2007: Las bliebe (Roaaar)

  • 2008: Sie isch wäg (Roaaar)

  • 2011: Do Good in Life (One Ton / Coptic Lion)

  • 2013: Gun Cry (feat. Terry Lynn) (Phree Music)

  • 2013: Aellei (Phree Music)

  • 2014: Power to the People / Eui Liste (One Camp)

  • 2016: Love Is In Danger feat. Big Zay & Baye Bass (One Camp)

  • 2017: Granit Dub Flute feat. Joe Ariwa & Raging Fyah (One Camp / Ariwa Sounds)

  • 2018: Miniyang Baa Dub feat. King Kora & Sambou Suso {Joe Ariwa Mix} (One Camp)

  • 2018: You Never Know feat. King Kora & Sambou Suso  (One Camp)

  • 2019: So Lang (One Camp Records)

  • 2019: Nie Usenand Gah / Eimal um d Welt (One Camp Records)

  • 2019: Herz Vomene Loi - EP (One Camp Records)

  • 2019: Joyful Streets feat. Cali P (One Camp Records)

  • 2020: Drive (One Camp Records)

  • 2021: Auge Nur Für Dich (One Camp Records)

  • 2021: Bruch Din Chopf feat. Junia Bardo (One Camp Records)

  • 2022: Nüüt chan ois tränne (One Camp Records)

  • 2022: Three O’Clock (One Camp Records)

  • 2023 Jamaican The Remix feat. L3xicon (One Camp Records)

  • 2023: Salomon Dub Round 1 (One Camp Records)

  • 2023: Salomon Dub Round 2 (One Camp Records)

  • 2023: Keep On Rocking feat. Mike Brooks (One Camp Records)

bottom of page